Zahnimplantate Tschechien

Tschechien-Reise für Zahnimplantate

 zahnimplantate tschechien

Sich Implantate im Ausland einsetzen zu lassen ist in den letzten Jahren immer attraktiver geworden. Selbst die gesetzlichen Krankenkassen bezuschussen heute Auslandsbehandlungen. Neben Mallorca, die Türkei und anderen osteuropäischen Ländern wie Polen, Bulgarien oder Ungarn zählt Tschechien zum beliebtesten Ziel für Dentaltourismus. Insbesondere im Bereich Zahnimplantate steht Tschechien an der Spitze. Die möglichen Ersparnisse gegenüber den Kosten in Deutschland betragen teilweise 70-80%. Diese enorme Möglichkeit Geld zu sparen macht eine Behandlung im Ausland äußerst attraktiv und seit einigen Jahren werden auch diese Maßnahmen, nach dem Reglement für Zuschüsse, von den gesetzlichen Krankenkassen bezuschusst. Daher stellen die Zahnkliniken in Tschechien eine günstigere Alternative zu den hiesigen Ärzten dar.

Aber wieso sind die Preise für identische Leistungen so unterschiedlich?

Die niedrigen Preise aus Tschechien gehen vor allem auf die niedrigen Lebenshaltungskosten zurück. Miete, Lebensmittel usw. kosten in Tschechien viel weniger als in Deutschland. Daraus resultieren Einsparungen im Bereich Arbeitsgehälter und auch Materialkosten. Niedriger Materialkosten zeugen allerdings nicht von schlechterer Qualität. Selbst der Zahnarzt selber erhält in Tschechien nur etwa die Hälfte des Honorars, welches ein deutscher Zahnarzt erhält. Obwohl die Implantate als auch die Behandlungen wesentlich günstiger sind als in Deutschland, sollten Patienten aufpassen, dass der Preis am Ende nicht sogar höher liegt. Tschechische Behandler sind nicht an deutsche Gesundheitsnormen und Standards gebunden. Daher kann die Qualität weitaus geringer ausfallen gegenüber einer Behandlung in Deutschland. Die Folgen können teure und langwierige Nachbehandlungen sein.

Aufgrund dessen sollten Patienten sich eingehend informieren und folgende Ratschläge dringend beachten:

1. Man sollte sich nicht  nur vom günstigen Angebot locken lassen. Der Anbieter sollte wenigstens Qualitätsstandards den deutschen Mindestanforderungen entsprechend vorweisen können.

2. Ein weiteres Indiz, dass es sich um eine seriöse und renommierte Praxis bzw. Klinik handelt, ist eine gut strukturieren und informative Internetpräsenz. Hier sollte der Patient mehr über die verwendeten Materialien, Zertifikate und Ausbildungen der Mitarbeiter erfahren. Obwohl eine Internetpräsenz nicht immer zwingend erforderlich sein muss und auch nicht der hauptausschlaggebende Punkt sein sollte.

3. Das Internet ist weiterhin eine gute Informationsquelle um Erfahrungen von anderen Patienten und Referenzen zu finden.

4. Eine seriöse Klinik oder Praxis sollte immer einen kostenfreien Heil- und Kostenplan anfertigen. Dieser ist unverbindlich und hilft bei der Entscheidungsfindung.

 Vorsicht

Mit diesen Vorsichtsmaßnahmen können Enttäuschungen und enorme Kosten vermieden werden. Es gibt zwar keine Garantie nicht trotzdem an ein schwarzes Schaf zu geraten, vermindert die Wahrscheinlichkeit aber ungemein.