Wichtig

Implantate im Ausland – Darauf sollte man achten!

Implantate aus dem Ausland sind attraktiv. Die Behandlungen kosten oftmals weitaus weniger als im Heimatland, trotz zusätzlicher Kosten für Reise, Unterkunft und Verpflegung. Dennoch gibt es einige Dinge auf die man besonders achten sollte.

worauf achten implantate

Darauf ist zu achten

Wer sich für Implantate im Ausland entscheidet sollte einige Dinge im Vorfeld bedenken und abklären. Wie ist beispielsweise die Erreichbarkeit des Zahnarztes nach der Operation? Was, wenn ein Notfall im Nachhinein auftritt? Hier dürften nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten zur Verfügung stehen. Des Weiteren sollte man im Vorfeld sich darüber erkundigen woher die angebotene Kostenersparnis kommt. Oftmals werden die Dumping-Preise durch die Verwendung von günstigen Materialien erreicht. In solchen Fällen kann meistens keine langfristige Haltbarkeit der Implantate erwartet werden. Auch kann aufgrund des begrenzten Zeitfensters einer Auslandsbehandlung kein vertrauensvolles Verhältnis zwischen Arzt und Patient aufgebaut werden. Die mangelnde Zeit kann ebenso dafür verantwortlich sein, dass mangelnde Sorgfalt mit der Behandlung einhergeht. Der ausländische Zahnarzt kann kaum auf problematische Indikatoren wie beispielsweise Parodontitis eingehen. Des Weiteren sind langwierige Behandlungen als auch die nachfolgenden Pflege und Nachsorge kaum von einem Arzt im Ausland durchzuführen.

Ein wichtiger Mangel ist zudem die fehlende Möglichkeit vorab Qualitätsstandards wie Qualifikation, vorhandene Technik oder das Material vorab zu prüfen. Hier muss man sich auf die Zusagen vom behandelnden Team verlassen.

Garantie und Schadensersatz im Ausland

Sollte es zu Komplikationen kommen kann der Patient Regress und Garantieansprüche nach den gesetzlichen Vorgaben vor Ort, wo der Zahnarzt seinen Sitz hat, geltend machen. Auch wenn viele der ausländischen Praxen und Kliniken ihren deutschen Patienten Garantien versprechen, ist deren Inanspruchnahme sowohl aus organisatorischen als auch kommunikativen Gründen oftmals sehr schwierig.

Gründe, warum die Kosten steigen können:

Das Angebot von Implantaten-Behandlungen im Ausland ist verlockend? Aber dabei muss es sich nicht zwangsläufig auch um die endgültigen Kosten handeln. Für gewöhnlich fallen zusätzlich Reise- und Aufenthaltskosten an, die vom Patient selber getragen werden müssen. Des Weiteren benötigen zahlreiche Behandlungen im Endeffekt mehr Behandlungs- und Kontrolltermine als ursprünglich im Behandlungsplan festgestellt wurden. Aufgrund dessen wird nicht nur mehr Zeit, also wohlmöglich ein längerer Aufenthalt notwendig, sondern auch die Kosten steigen. Der Arzt wird sich schließlich jeden zusätzlichen Termin und Behandlung bezahlen lassen. Und was ist, wenn nach Behandlungsabschluss Probleme in Erscheinung treten? Eine Nachbehandlung oder Nachbearbeitung würde beispielsweise eine erneute Anreise und Aufenthalt nach sich ziehen.  Letztendlich ist es möglich, dass die Kostenersparnis im Endeffekt nur sehr gering ausfällt oder ganz ausbleibt.