Krankenkassen zahlen bei Zahnersatz im Ausland

Tipps für Zahnersatz aus dem Ausland

Zahnersatz ist in Deutschland sehr teuer; die Zuschüsse der Krankenversicherungen decken in keinem Fall die tatsächlich entstehenden Kosten. Dies ist ein Grund, warum immer mehr Deutsche ihr Gebiss im Ausland verschönern lassen. Ob sich dies lohnt, darüber gibt es, wie bei allen Dingen, unterschiedliche Meinungen. Ein Teil der vom Medizinischen Dienst befragten Personen sind zufrieden, andere sind es nicht und kämpfen bis heute mit Problemen in Bezug auf ihren Zahnersatz.

Zahnbehandlung im Ausland

Experten raten zur Vorsicht, damit die Patienten lange Freude an ihrem neuen Gebiss haben. Wichtig ist, dass der Patient zu seinem, in Deutschland ansässigen Zahnarzt geht. Dieser erstellt aufgrund seiner Diagnose einen Heil- und Kostenplan. Hat sich der Patient für die Behandlung im Ausland entschieden, sollte er von der dort ansässigen Zahnarztpraxis ein Angebot einholen. Basis für das Angebot ist der Heil- und Kostenplan des deutschen Zahnarztes.

Gespräch mit der gesetzlichen Krankenversicherung

Der Patient begibt sich mit dem Angebot der ausländischen Zahnarztpraxis zu seiner Krankenversicherung und reicht dieses dort ein. Anhand des Angebotes errechnet die Krankenkasse die Höhe des Zuschusses. In der Regel erhält der Versicherte einen niedrigeren Zuschuss für die Behandlung im Ausland, da die Krankenversicherung für ihren höheren verwaltungstechnischen Aufwand Abschläge machen. Auch fallen Gebühren an, die ebenfalls die Summe des Zuschusses reduzieren.

Chipkarte oder Auslandskrankenschein?

Die Chipkarte wird nicht in allen europäischen Ländern und auch nicht in den Staaten, die nicht zu Europa zählen, anerkannt. Besser ist es, wenn sich der Versicherte einen Auslandskrankenschein besorgt und damit die Möglichkeit nutzt, den Arzt selbst zu wählen und sich von diesem behandeln zu lassen.

Wie auch in Deutschland erhält der Patient nach der Behandlung eine Rechnung. Wichtig ist, dass er auf eine detaillierte Rechnung besteht, auf der die Leistungen des Zahnarztes und die Kosten für den Zahnersatz aufgeführt ist. Werden beispielsweise beim Zahnersatz Zähne überkront und kommen Implantate zum Einsatz, müssen beide Posten separat aufgeführt und die Kosten dafür ebenfalls separat ausgewiesen werden. Hat der Patient bereits Zahlungen geleistet, sollte er sich diese quittieren lassen. Auch hier sitzt der Teufel im Detail! Wichtig ist auch hier, dass aus der Quittung klar ersichtlich ist, dass es sich bei Zahlung um eine Zahlung für die Rechnung für Zahnersatz handelt.

Nachbehandlung

Nicht alle Zahnärzte in Deutschland sind bereit, die Nachbehandlung für Zahnersatz aus dem Ausland zu übernehmen. Es arbeiten jedoch einige ausländische und deutsche Zahnärzte zusammen. Im Vorfeld hinterfragen, wer mit wem zusammenarbeitet, damit die Nachsorge geregelt ist.