Ablauf einer Implantat-Behandlung

Implantate Ablauf

Implantat Behandlungen im In- und Ausland folgen im Grunde immer dem gleichen Schema. Niemand setzt sich beim Zahnarzt unvorbereitet in den Behandlungsstuhl und verlässt diesen wenige Augenblicke später mit eingesetzten Implantaten.

Implantatplanung

Bevor es zur eigentlichen Implantat Behandlung kommt gehen Planungen und Voruntersuchungen dieser voraus. Der Behandler sollte sich ausreichend Zeit für ein persönliches Beratungsgespräch nehmen. In diesem wird umfassend die Vorgehensweise erläutert. Auch evtl. Risiken werden ehrlich erwähnt und nicht nur Vorzüge lobend vorgetragen. Sicherlich sollten auch die Kosten in diesem Gespräch einen wesentlichen Teil ausmachen. Entscheidet sich der Patient nach diesem Gespräch für eine Implantation erfolgen Voruntersuchungen. Zu diesen gehören exakte Röntgenaufnahmen und Vermessungen um am Ende die Implantate passgenau einsetzen zu können.

Implantation

Anschließend erfolgt die eigentliche Implantation. Dieser wird für gewöhnlich unter einer örtlichen Betäubung durchgeführt. Manchmal wird auch eine Vollnarkose verwendet. Die Implantation sieht vor das Implantat oder die Implantate in den Kieferknochen einzusetzen. Wurde das Implantat präzise im Knochen platziert wird das Zahnfleisch vernäht. So wird der Implantatkörper vom Zahnfleisch verdeckt und  vor schädlichen Einflüssen geschützt. Dadurch hat der Körper die Möglichkeit in Ruhe mit dem Kieferknochen zu verwachsen. Für einen unkomplizierten Standardeingriff inkl. Vorbereitung und Kontrolle kann etwa ein Zeitraum von einer Stunde veranschlagt werden. Die exakte Länge hängt allerdings maßgeblich von der Anzahl der Implantate und der vorherrschenden Ausgangsituation ab.

Einheilphase bei Implantaten

Im Anschluss erfolgt die EInheilphase. Diese kann, je nach Fall, zwischen 2 und 5 Monaten andauern. So lange bleibt der Implantatkörper vom Zahnfleisch versteckt und erfährt keine Belastung. Um dennoch uneingeschränkt Essen und Trinken zu können wird für diesen Zeitraum ein provisorischer Zahnersatz angefertigt. Ist dieser Heilungsprozess überstanden, ist die Verankerung des Implantat-Körpers in den Kieferknochen vollzogen. Nun verbindet der Zahnarzt oder Implantologe endgültig die Prothese, Brücke oder Krone mit dem Implantatkörper. Nun ist eine feste Funktionsweise wieder hergestellt. Implantate sollten über Jahre, teilweise ein Leben lang, halten.

Zahnpflege

Voraussetzung für eine lange Haltbarkeit ist selbstverständlich gute Pflege. Regelmäßige Routineuntersuchungen sollten wahrgenommen werden und eine verantwortungsbewusste Mundhygiene als auch Zahnersatzpflege durchgeführt werden. Der Ablauf sollte in jeder Praxis/Klinik sowohl im In- als auch Ausland gleichermaßen verlaufen. Qualitative Unterschiede werden dennoch auffindbar sein. Vielleicht ist das Beratungsgespräch nicht so ausführlich wie gewünscht? Auch andere Probleme können auftreten. Diese liegen nicht immer in der Verantwortung des Behandlers, dafür ist der menschliche Körper halt doch zu individuell. Um eventuellen Problemen vorzubeugen hilft nur im Vorfeld sich eingehend zu informieren. Dabei ist es unerheblich, ob die Behandlung in Deutschland oder im Ausland vorgenommen werden soll.